So hat alles angefangen

Bau Segelflughangar 1960erDie Geburtsstunde der Motorfliegerei in Fürstenfeld schlug 1964. Der bis dahin rein dem Segelfliegen gewidmete Club schaffte sich seine erste Schleppmaschine an. Dieses Flugzeug stammte aus den Beständen der britischen Armee und war während der Landung der alliierten Truppen in der Normandie im Einsatz gewesen.

Heute besteht die Sektion Motorflug aus über fünfzig Mitgliedern, welche fünf Motormaschinen und einen Motorsegler betreiben. Diese Flugzeuge decken ein großes Einsatzspektrum ab – von der Ausbildung über Rundflüge, Fotoflüge, Segelflugzeugschlepp, Fallschirmsprungbetrieb bis hin zum Reiseflug. So waren unsere Flugzeuge neben regelmäßigen Abstechern nach Istrien und Italien auch schon an der Costa Brava, auf Korfu oder lbiza anzutreffen.

Zu einem wichtigen Standbein hat sich unsere Flugschule entwickelt. Mehrere dutzend Flugschüler haben in Fürstenfeld bereits ihren Flugschein erworben. Einige davon haben ihr Hobby zum Beruf gemacht und fliegen heute Passagierjets im Auftrag internationaler Fluglinien.

Wir verwenden Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Für nähere Details sehen Sie unsere Datenschutzrichtlinien ein.