Segelfliegerlager in Zell am See

{rokbox title=|Zell am See 2011 :: Segelfliegerlager in Zell am See 2011| }images/stories/segel/gross/zellamsee.jpg{/rokbox}

Das Segelfliegerlager 2011 ist zu Ende. Es war wettermäßig durchwachsen. Aber besser hin und wieder Regen, denn auf Regen folgt ja bekanntlich Sonnenschein, und genau das brauchen wir Segelflieger zum Segeln.

Beachtlich ist, dass 2 Piloten mit der DG202 fast 30 Stunden in der Luft waren und bei 6-stündigen Flügen oft rund 300km pro Flug zurücklegen konnten.

Der Duo Discus fungierte vor allem als Sightseeing Gerät – an einem Tag konnten 3 Leute, die neu am Lager eingetroffen waren, gemeinsam mit einem bereits am Flugplatz eingewiesenen Piloten den Großglockner aus der Nähe erleben.

Beeindruckend waren vor allem die schroffen Felswände des steinernen Meeres sowie die Gipfelhütte am Hochkönig. Gemeinsam mit den grünen Matten auf den tieferliegenden Bergen, den teilgefrorenen Gebirgsseen und den Gletschern, hatten wir die ganze Fülle der österreichischen Landschaft vor unseren Augen. Ein Erlebnis, dass Naturbegeisterte einfach fasziniert.

Wieder gut in Fürstenfeld angekommen, sind wir glücklich ein tolles und vor allem unfallfreies Lager hinter uns gebracht zu haben, mussten wir doch in den zwei Wochen allzuoft in den Nachrichten von Flugunfällen hören oder lesen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Beteiligung nächstes Jahr,

mit vielen Fliegergrüssen,

Phillip

Wir verwenden Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Für nähere Details sehen Sie unsere Datenschutzrichtlinien ein.