Jets over Styria 2012 (mit Video!)

{rokbox title=|Jets over Styria 2012 :: J10, gesteuert von Markus Schwab, gefilmt von Christian Pelzmann mit dem Hexakopter| thumb=|images/stories/modell/klein/video_hexakopter_j10.jpg| size=|800 600| }http://player.vimeo.com/video/42968116{/rokbox}

Superwetter, Superstimmung und reges Besucherinteresse waren dieses Jahr die Eckpunkte des 5. Internationalen Jetmodelltreffens “Jets over Styria”. Mehr als 50 Piloten aus Deutschland, der Schweiz, Ungarn und natürlich Österreich trafen sich am Pfingstwochenende in Fürstenfeld. Es wurde fachgesimpelt, Tipps und Tricks ausgetauscht, Anregungen für neue Modelle geholt – und natürlich geflogen. Hier gibt’s Fotos der Veranstaltung und hier ein {rokbox title=|Jets over Styria 2012 :: J10, gesteuert von Markus Schwab, gefilmt von Christian Pelzmann mit dem Hexakopter| text=|tolles Video| size=|800 600| }http://player.vimeo.com/video/42968116{/rokbox}

Dass nicht nur die Piloten und Fachleute auf ihre Kosten kamen, dafür sorgten die zum Teil wirklich atemberaubenden Flugkünste der Piloten. Die Zuschauer durften Kunstflug vom Feinsten erleben, das ganze untermalt vom satten Sound der mit Kerosin betriebenen Turbinen.

Gezeigt wurden sowohl Fun-Modelle (die speziell für den Modellbau entworfen werden) als auch Scale-Modelle, die ihren originalen Vorbildern bis auf die letzte Niete und die naturgetreue Lackierung bis ins Detail nachempfunden werden. Mit viel Liebe stecken die Piloten viel Zeit in den Bau und die Pflege ihrer Modelle, oft sind es 700 – 1000 Stunden, bis so ein kleines Flugzeug erstmals abheben kann. Das Hobby hat auch seinen Preis: ein Scale-Modell mit seiner Elektronik und der Turbine kostet je nach Ausführung den Gegenwert eines neuen Kleinwagens.

Da schmerzt es natürlich besonders, wenn eines dieser Wunderwerke zu Bruch geht. Insgesamt drei Abstürze hatten wir diesmal zu verzeichnen. Zweimal blieb es bei geringem Sachschaden, der mit Klebstoff, viel Geduld und Geschicklichkeit wieder behoben werden kann. Ein Flugzeug ging nach einem Senderausfall nach dem Aufprall spektakulär in Flammen auf und ist leider als Totalschaden abzuschreiben.

Nichts zu tun hatten zum Glück die am Flugplatz stationierten Rotkreuzmänner. Ein einziges Heftpflaster für ein aufgeschlagenes Knie war alles.

Die Veranstaltung geht auf die Idee unseres Clubmitglieds Peter Feix und seines Schweizer Freundes Julius Jezerniczky zurück. 2008 wurde das Meeting erstmals offiziell ausgeschrieben und erfreut sich seither ungebrochener Beliebtheit. Peter Feix verstarb leider im vergangenen Jahr völlig unerwartet. Seine Tochter Viktoria übernahm die Organisation der diesjährigen Veranstaltung, die daher auch im Zeichen des Gedenkens an Peter stand.

International war das Treffen nicht nur aufgrund seiner Teilnehmer, sondern auch, da Modelle nach Vorbildern aus aller Welt gestaltet wurden. Das Publikum erfuhr interessante Details aus erster Hand über die Maschinen und ihre Piloten. Wenn man die Faszination in den Gesichtern der Zuschauer und das Glitzern in den Augen der Piloten sah, weiß man: Alle freuen sich bereits auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr…

Hier gibt’s weitere Fotos der Veranstaltung und hier weitere Videos.

 

5. Jets over Styria / J10 filmed by Hexakopter from Christian Pelzmann on Vimeo.

Wir verwenden Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Für nähere Details sehen Sie unsere Datenschutzrichtlinien ein.