Ziellandewettbewerb 2017

{rokbox title=|Ziellandewettbewerb 2017 :: v.l.n.r.: Sektionsleiter Werner Schnalzer, Peter Richter (3.), Phillip Winkelmayer (1.), Klaus Richter (2.)|}images/stories/segel/gross/20170930_ziellanden_img_9215.jpg{/rokbox} Die Regeln waren wie im Vorjahr: Geflogen wird mit der Ka8, gemessen wird der Absstand des Fahrwerks zum Zielkreuz nach dem Ausrollen. Die Weite aus zwei Durchgängen wird aufsummiert.

Der Bewerb verlief äußerst spannend! Phillip Winkelmayer (2,69m + 0m, hier das Beweisfoto) und Klaus Richter (0m + 3,53m)  konnten sogar einen "Nuller" erreichen, was ihnen schließlich Platz 1 und 3 einbrachte. Am konstantesten landete Peter Richter (1,63m + 1,70m) und errang damit Platz 2. Sechs Teilnehmer schafften einen Flug mit weniger als 1m Abstand zum Ziel!

Entsprechend lobende Worte gab es bei der Siegerehrung von einem stolzen Sektionsleiter Werner Schnalzer, den es besonders freute, dass niemand außerhalb des Zielfeldes (20m rund um das Zielkreuz) zum Stehen gekommen war.

Alle Bilder dazu gibt's im Album

Wir verwenden Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Für nähere Details sehen Sie unsere Datenschutzrichtlinien ein.